Rosmarin ist ein echtes „Frauen-Power-Kraut“. Denn die Heilpflanze des Jahres 2011 unterstützt bei allerlei weiblichen Themen.

So wirkt Rosmarin zyklusregulierend, menstruationsfördernd, gebärmutterstärkend und hormonregulierend. Rosmarin regt den Eisprung an und steigert damit die Fruchtbarkeit. Studien der State University of New Jersey lassen vermuten, dass die Einnahme einer zweiprozentigen Konzentration aus Rosmarinextrakt überschüssiges Östrogen reduziert und somit sogar die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erhöhen kann.

Selbst das Liebesglück erfährt durch die aphrodisierende Wirkung des Rosmarins neuen Schwung. Nicht umsonst war das grüne Kraut Aphrodite, der altgriechischen Göttin der Liebe und der Schönheit, gewidmet.

Doch Vorsicht: bei einer Schwangerschaft ist das Kraut tabu, da es abführend wirken kann.

Um deine Periode jedoch zu regulieren, kannst Du die Kräfte des Rosmarins nutzen. Besonders bei einer schwachen, unregelmäßigen Blutung wird ein Tee aus Rosmarin empfohlen. Brühe hierfür ca. 1TL Rosmarinnadeln pro Tasse auf und trinke davon 3 Tassen täglich. Beachte dabei, dass Rosmarin ähnlich wie Kaffee dafür sorgt, dass Du fit und wach bist. Daher solltest Du die letzte Tasse nicht zu spät trinken – am besten vor 16 Uhr.