Foto: ©Daniel Ernst – stock.adobe.com

Dein Körper ist ein Wunderwerk. Täglich koordiniert er 1000 Dinge auf einmal ohne, dass Du es merkst. Er ist stets dabei alles zu tun, um dich optimal am Leben zu halten.

Hierzu schlägt Dein Herz 100.000-mal pro Tag und pumpt damit 8000 Liter Blut durch Deine Venen und Arterien. So werden alle Zellen mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt, aber auch Schadstoffe, die Du zu Dir genommen hast, werden wieder abtransportiert. Dein Atmen funktioniert ganz ohne dein Nachdenken und versorgt Deinen Körper mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff. Gleichzeitig baut Dein Körper pro Sekunde 50 Millionen Zellen neu auf und auch Deine Abwehr ist stetig auf Hochtouren und wehrt zumeist sehr erfolgreich all die Billionen von Viren und Keimen ab, mit denen wir tagtäglich konfrontiert sind.

Dein Körper gibt Dir in jeder Sekunde die Möglichkeit Dich aktiv am Leben zu beteiligen. Er ist damit mehr als nur eine wundervolle Hülle, die es dir in vielerlei Hinsicht ermöglicht, die Welt zu entdecken. Zudem gibt es Deinen Körper, so wie Du bist, nur ein einziges Mal auf dieser Welt.

Ich finde, es ist an der Zeit, das zu würdigen und zu schätzen, was Dein Körper da tut. Ich weiß, das ist manchmal etwas schwierig, gerade, wenn er Dir Deinen sehnlichsten Wunsch bisher nicht erfüllt hat. Vielleicht hilft Dir für den Perspektivwechsel mein Blogbeitrag: „Wie sehr liebst Du Deinen Körper (noch)?“. Die folgende Übung kann Dich zudem darin unterstützen, Deinen Körper wieder liebevoller zu begegnen:

 

Nimm Dir bitte fünf Minuten Zeit und notiere mindestens zehn Dinge, für die Du Deinem Körper dankbar bist. Worüber erfreust Du Dich an Deinem Körper? Was ist für Dich bisher selbstverständlich gewesen und doch eine wichtige und wertvolle Fähigkeit Deines Körpers?
Nimm die Übung erst und fühle die Dankbarkeit, wenn Du Deine Punkte notierst.

Danach schau Dich im Spiegel an. Betrachte diesen tollen Körper, der der Deinige ist. Finde nun mindestens fünf Dinge, die Du an Deinem Körper schön findest. Evtl. hast Du schön geschwungene Ohrläppchen oder interessante Augen? Was entdeckst Du an Dir, das schön ist, wenn Du ganz neutral den Blick über Deinen Körper schweifen lässt?

 

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei dieser wundervollen Übung. Lass mich gerne wissen, wie es dir damit ergangen ist.